Logo
  1. ,
    -

    Sprechstunde für Bürgerinnen und Bürger

    Zkm-Büro, Am Markt 5, Zittau

  2. ,
    -

    Wahl-Infostand

    Marktplatz, Zittau

  3. ,
    -

    Wahl-Infostand

    Marktplatz, Zittau

Unsere Kandidierenden für den Zittauer Stadtrat
Ute Wunderlich
Ute Wunderlich
Geschäftsführerin
Zittau geht besser gemeinsam
Martina Schröter
Martina Schröter
Lehrerin
Zittau für Groß und Klein denken
Matthias Weber
Matthias Weber
Dipl. Sozialpädagoge (FH)
Chancen nutzen. Lebensqualität für Zittau ausbauen
Katja Körner
Katja Körner
Sozialpädagogin
Zittaus Jugend als Zukunft begreifen
Jürgen Wegerich
Jürgen Wegerich
Dipl. Logistiker (FH)
Innovativ und weltoffen für Zittau
Romy Hepper
Romy Hepper
Friseurmeisterin
Neue Ideen & Energie für Zittau
Rolf Schilling
Rolf Schilling
Dipl. Ing. (FH)
Zittau für alle Generationen
Matthias Trunz
Matthias Trunz
Bundespolizist
Gemeinsam Zittaus Zukunft gestalten
Christian Zimmer
Christian Zimmer
Dipl. Wirt.-Ing. (FH)
Fokussiert & aktiv für Zittau
Lisa Maria Kurzmann
Lisa Maria Kurzmann
Tontechnikerin
Engagiert & fair für Zittau
Jens Kunze
Jens Kunze
Handelsvertreter
Stadtpolitik konstruktiv und gemeinsam
Anke Zenker-Hoffmann
Anke Zenker-Hoffmann
Dipl. Kauffrau
Zittaus Zukunft: nachhaltig und grün
Tilo Zachmann
Tilo Zachmann
Dipl. Chemiker (FH)
Mobilität für alle Generationen
René Jaeger
René Jaeger
Geschäftsführer
Leben, Gestalten und Arbeiten in Europas Mitte
Markus Weiland
Markus Weiland
Dipl. Medieninf.
Gutes Klima in Zittau - für uns alle
Unsere Kandidierenden für den Kreistag des Landkreises Görlitz
Thomas Zenker
Thomas Zenker
Oberbürgermeister
Katja Schönborn
Katja Schönborn
Geschäftsführerin
Thomas Schwitzky
Thomas Schwitzky
Rechtsanwalt
Christian Zimmer
Christian Zimmer
Dipl. Wirt.-Ing. (FH)
Anke Zenker-Hoffmann
Anke Zenker-Hoffmann
Dipl. Kauffrau
Kai Grebasch
Kai Grebasch
Pressesprecher
Jürgen Wegerich
Jürgen Wegerich
Dipl. Logistiker (FH)
Clemens Hauptmann
Clemens Hauptmann
Architekt
Nino Gehler
Nino Gehler
Bauleiter
Jens Kunze
Jens Kunze
Handelsvertreter
Matthias Trunz
Matthias Trunz
Bundespolizist
Katja Körner
Katja Körner
Sozialpädagogin

Wir treten auf einer gemeinsamen Liste als Freie Wähler Landkreis Görlitz zur Kreistagswahl an. Am 9. Juni Liste 3! Zittau und Mittelherwigsdorf bilden einen Wahlkreis.

Zittau braucht mehr Menschen

Unsere Stadt muss wieder wachsen und jünger werden. Nur so können wir langfristig etwas gegen den Leerstand von Häusern, den Mangel an Fachkräften in Handwerk, Industrie, Gastronomie, Gesundheitswesen und Schulen bewirken.

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen Zittau so attraktiv und sympathisch gestalten, dass unsere Jugend gerne hierher zurückkommt oder gleich bleiben möchte. So dass alle Generationen gern hier leben, weil ihre Heimatstadt lebendig und familienfreundlich ist. Wir Zittauer müssen Menschen in nah und fern dazu bewegen hierherzuziehen, hier zu arbeiten und zu leben. Für die Stärken und die Schönheit unsere Stadt und Region, aber auch die vielen Möglichkeiten, müssen wir intensiver Werbung machen.

Das müssen wir dafür tun
  • Unsere Standortvorteile noch mehr nach außen kommunizieren, aber auch das eigene Bewusstsein bei der Zittauer Bürgerschaft für die hohe Lebensqualität steigern
  • Den Strukturwandel Lausitz für Zittauer Projekte nutzen und damit die Gesamtentwicklung der Region stützen
  • Für eine bessere überregionale Anbindung auf Straße und Schiene kämpfen
  • Aktiv um Ärztinnen und Ärzte werben, um die Gesundheitsversorgung zu sichern
  • Noch schnelleres Internet durch Glasfaserausbau
  • Zittau als Zentrum der Dreiländerregion denken und europäisch handeln
  • Vorteile Zittaus als Dreiländerstadt mit nachhaltig entwickelten Gewerbeflächen herausarbeiten, um die Wettbewerbsfähigkeit für Ansiedlungen zu steigern
  • Unseren kulturellen Reichtum pflegen und erhalten
Zittau geht noch besser

Was ist bisher gelungen?

Wir haben gemeinsam mit den konstruktiven Fraktionen im Stadtrat die Zittauer Stadtpolitik deutlich transparenter gemacht, haben dafür gesorgt, dass die Zittauer Kitas und Schulen auf einem immer besseren Stand sind, haben die Stadt zum Gesellschafter des Theaters gemacht, den Bau wichtiger Straßen aber auch die Sanierung privater Denkmäler in der Innenstadt unterstützt - und trotzdem konsequent die Verschuldung gesenkt. Von 22 auf 11 Millionen Euro!

Für die Zittauer Wirtschaft sind die Bedingungen immer besser geworden, die Lage hat sich nicht nur stabilisiert, viele Unternehmen wachsen. Gestiegene Gewerbesteuereinnahmen und attraktive Arbeitsplätze sprechen eine neue Sprache.

Engagement für die Innenstadt fördern
  • Alle Kraft für die Ansiedlung eines Lebensmittelmarkts in der Innenstadt
  • Sicherheit und Sauberkeit als Prioritäten der Stadtpolitik
  • Citymanagement als Muss für das Wirtschaftsleben der Innenstadt
Touristische Attraktivität steigern
  • Klares Ja zur Gästekarte mit konkreter Zusammenarbeit statt Kirchturmdenken
  • Stadt und Gebirge als Teil einer internationalen Region
  • Fastentücher und Epitaphienschatz stärker präsentieren
  • Städtische Nutzung der Baugewerkeschule
  • Wachsende Waldnutzung braucht Besucherlenkung - Forst, Tourismus und Sport aufeinander abstimmen
  • Investitionen für mehr Übernachtungen anlocken
  • Windkraft nur außerhalb des Naturparks
Bedürfnisse älterer Menschen wahrnehmen
  • Selbstbestimmtes Leben im Alter unterstützen
  • Offenheit für Modellprojekte im Gesundheitswesen – besonders in den Ortsteilen
  • Barrierefreiheit in Stadt und Verwaltung weitgehend ermöglichen
Aktive bürgernahe Stadtverwaltung als Standortfaktor unterstützen
  • Digitalisierung der Verwaltung fortsetzen
  • Bürgerbeteiligung inkl. Bürgerfonds bekannter machen
  • Größtmögliche Transparenz und bürgernahe Kommunikation über Baumaßnahmen, Entscheidungen und Aktivitäten der Stadtverwaltung
  • Förderung des bürgerlichen Engagements: z.B. eigenen Zittauer Ehrenamtspreis einführen
  • Einsatz für Stärkung und Sicherung des ÖPNV
  • Unterstützung eines lebendigen Vereinslebens in den Ortsteilen
  • Ortszentren unterstützen und Eigenengagement der BürgerInnen fördern
  • Sportstättennutzung und -ausstattung als wichtige Grundlagen für Freizeit und Gesundheit gemeinsam mit Vereinen weiterentwickeln
Kinder und Jugendliche als Zukunft begreifen
  • Schulsozialarbeit gehört an alle Schulen und auch an Kitas wird die bestmögliche Unterstützung gebraucht
  • Unsere Jugend muss mehr gehört werden und bekommt klare Beteiligung: In der neuen Legislatur startet der städtische Jugendbeirat
  • Alle Möglichkeiten nutzen, um Lehrkräfte von Bürokratie zu entlasten
Herausforderung Klimawandel annehmen

Wir stecken mittendrin im Klimawandel auch wenn das einige immer noch nicht wahrhaben wollen: Thermometer, Regenmesser, häufigere Stürme und abgestorbener Wald lügen nicht.

Zittau hat zwei große Aufgaben zu bewältigen: CO2-Neutralität herstellen und sich an die Folgen des Klimawandels anpassen. Wir nehmen die Herausforderung an und sehen die Chance:

Die Zukunft unserer Stadt liegt in ihrer konsequent nachhaltigen Entwicklung zu höchstmöglicher Lebensqualität im Wohnen, bei der Mobilität, auf Arbeit - zu einer modernen Stadt mit zahlreichen Erholungs- und Erlebnisorten.

GreenZitty als Ansatz
  • Mehr erneuerbare Energiegewinnung im Stadtgebiet hilft dem Klima, den Eigentümern, schafft finanzielle Spielräume der Stadt und ihrer Ortsteile – für unsere Stadtwerke und die ansässige Wirtschaft wird das wettbewerbsentscheidend sein
  • Verkehrskonzept für die ganze Stadt zukunftsfähig machen, z.B. ist der Stadtring breit genug, um einen Radweg anzulegen
  • Konsequente Umsetzung energie- und umweltschonender Schritte in Verwaltungsgebäuden, Neubauten und bei der Beschaffung
  • Mehr Grün ins Straßenbild, an Fassaden und auf Dächern ermöglichen
  • Konzept zu Regenwasserrückhaltung und -verwendung entwickeln und umsetzen

Zur bisherigen Webseite von Zkm geht es unter archiv.zittau-kann-mehr.de .